Störtebeker Festspiele Saison 2014

“Gottes Freund”

Ab dem 21. Juni entert Klaus Störtebeker wieder die Freilichtbühne in Ralswiek. Auf einer der schönsten Freilichtbühnen Europas wird wieder gekämpft um Leben und Tod. In der Hauptrolle als Klaus Störtebeker ist wieder Bastian Semm zu sehen, der im letzten Jahr sein Debüt gab. Regie führt Peter Dehler, der seit diesem Jahr neu im Team ist.

Weitere Informationen,  sowie Tickets gibt es auf der offiziellen Homepage: http://stoertebeker.de/saison-2014


Bildergalerie vom letzten Jahr – Beginn einer Legende

 

DSC_7435

2. Prunksitzung des WCV in Gröbzig 2014

Die fünfte Jahreszeit ist in vollem Gange. Voll war auch der Saal beim Werdershausener Carneval in Gröbzig. In den schönsten und verrücktesten Kostümen fanden sich die Narren aus nah und fern im Saal des Restaurants „Stadt Gröbzig“ zusammen, um zu feiern, zu tanzen und spaß zu haben. Das Motto heißt in diesem Jahr, „Wie es jedem so jefällt – mit der Fahne um die Welt!“

WCV_2Prunks_2014_0002

Zur Bildergalerie

Miss und Mister Thüringen 2014 in Nordhausen

Miss und Mister Thüringen 2014 wurden am 11. Januar 2014 in Nordhausen gewählt. In der Südharz Galerie stellten sich vier Herren und zwölf Damen zur Wahl. Am ende hießen die Gewinner Franziska Krüger aus Erfurt und der Unterweißbacher Sebastian Koch. Die Sieger sind direkt für die Wahlen zu Miss und Mister Germany qualifiziert.

DTM – heißes Rennen in der Börde

Farfus siegt in Oschersleben und ist Rockenfellers letzter Verfolger

DTM_Oschersl_2013_0136

Die DTM (Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft) zählt zu den größten Motorsportveranstaltungen in Deutschland. So auch in Oschersleben in der Magdeburger Börde, welches am Wochenende vom 13. bis 15. September 2013 stattfand. Insgesamt 70.500 Fans verfolgten das Rennwochenende in der Motorsport Arena. Der Kampf um die DTM-Krone ist nur noch ein Fall für zwei. Der Brasilianer Augusto Farfus (BMW) gewinnt in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben das 400. Rennen der DTM-Geschichte vor dem Gesamführenden Mike Rockenfeller und Jamie Green (beide Audi). Nach Fehlern der Konkurrenz kann damit nur noch der 30-jährige Farfus Rockenfeller den Titel 2013 streitig machen. Der aktuelle DTM-Champion Bruno Spengler (BMW), Christian Vietoris und Robert Wickens (beide Mercedes-Benz) beendeten den Lauf ohne Punkte und sind damit vor den letzten beiden Saisonläufen aus dem Titelrennen. Vor dem nächsten Lauf in Zandvoort am 29. September führt Rockenfeller mit 124 Punkten deutlich vor Farfus, der 91 Zähler hat. Selbst bei einem weiteren Erfolg des BMW-Piloten auf dem niederländischen Dünenkurs würde „Rocky“ ein zweiter Platz genügen, um zum ersten Mal DTM-Champion zu werden. Aber auch die Musikfreunde kamen auf ihre Kosten. Auf der ARD-Bühne war Frida Gold mit Band zu sehen und zu hören.

Bildergalerie

„Rock am Wehr“ – Überflutungsgebiet wird zur Partymeile

Wehr_Hochwasser01Rock_am_Wehr_2013_0001_1

Zu einem Festtag hatte der Feuerwehrförderverein Pretzien e. V. am 14. September 2013 eingeladen. Schauplatz war das Pretziener Wehr. Wo vor zwei Monaten noch ein paar Meter hoch das Wasser der Elbe stand, wurde jetzt wieder gesungen, getanzt und gelacht. Bereits ab 11 Uhr traten verschiedene Chöre, unter anderem die „Sweet Sisters“ und der Pretziener Männerchor „Orpheus“ aus Pretzien sowie der Frauenchor aus Elbenau beim „Modern Chorfest“ auf. Am Abend sorgte die Gruppe „Tänzchentee“ für Stimmung und Partylaune. Dicht gedrängt standen die Gäste vor der Bühne und feierten bei Hits aus alten DDR-Zeiten.

Bildergalerie

PYRO GAMES 2013 – Duell der Feuerwerker in Magdeburg

DSC_4260_1

Die „Pyro Games“, das Duell der Feuerwerker zauberte am 24. August 2013 im Magdeburger Stadtpark ein Festival der Sinne in den Himmel. Vier Teams gaben sich alle Mühe, voller Dynamik, Hingabe und Leidenschaft ein Kunstwerk in den Sternenhimmel zu schießen. Diese Spektakel voller Lichtblitze, Feuerblumen und Leuchtkreise lässt das Herz jedes Pyrofans höher schlagen und macht den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Altersgruppen. Doch nicht nur das Feuerwerk ist sehenswert, die Lasershow von Jürgen Matkowitz ist atemberaubend und zugleich mystisch. Wie ein Hologramm werden Bilder und Ornamente in den Nachthimmel projiziert. Wer sich dieses Schauspiel nicht entgehen lassen möchte, hat in Gräfenhainichen (Ferropolis, die Stadt der Bagger) am 7. September noch die Gelegenheit. Zur Galerie